Wie du die Sprache der Farben für dich nutzen kannst

    ...und damit noch besseren Zugang zu deinen Gefühlen gewinnst

    Farben haben in meinem Leben immer eine Rolle gespielt. Schon als Kind habe ich einzelne Farben regelrecht geliebt und alles mit der zu der Zeit geliebten Farbe verbunden. Es fing mit Rot an. Jahrelang habe ich nur Rot gemalt und rote Kleidung getragen. Irgendwann kam Blau dazu.  Ich malte wild und mit voller Begeisterung, im Kunstunterricht gab es trotzdem Ärger. Zu wenig Sorgfalt, zu wild, zu kindlich, zu ungenau, zu viele reine und zu wenig gemischte Farben, zu wenig Auge fürs Detail und zu viel Abstraktion: Meine Kunstlehrerinnen und Dozenten konnte ich selten beeindrucken. Ich habe aber immer weiter gemalt und mit Farbe experimentiert.

    In jeder Lebensphase haben mir Malen und Farben viel Kraft gegeben und mich fasziniert. Ich erinnere mich an Momente in denen ich zu Tränen gerührt war von einem Grünton oder zutiefst beeindruckt von der Präsenz und Kraft, die ein bestimmter Blauton für mich ausstrahlt.

    „Mit den Farben redet die Welt“ hat Klaus Lutz gesagt. Und ich meine, die Existenz dieser Sprache wahrzunehmen. Jedenfalls in manchen Momenten. Ich glaube aber, dass jeder Mensch diese Sprache spricht und somit mittels Farben kommunizieren kann. Vielleicht nicht so wie ich, nicht so wie Blau für mich Kraft und Präsenz ausstrahlt tut es das für jeden Mensch. Aber ich bin überzeugt davon, dass jeder Mensch einen Zugang zu Farben hat. Und dass Farben eine Wirkung auf uns haben. Aus diesem Grund werden Farben beispielsweise gezielt zur Entspannungsförderung eingesetzt wie in der Sauna, als Alarmsignal im Straßenverkehr, zur Appetitanregung und -verminderung, in den Medien um uns bestimmte Eigenschaften wie Macht, Attraktivität, Dominanz, Liebe und Selbstbewusstsein assoziieren zu lassen und in vielen, vielen anderen Kontexten.

     

    Wie nutze ich die Kraft der Farben in meiner Arbeit?

    Farben wirken auf unser Unterbewusstsein und unser Gefühlsleben. Umgekehrt können auch wir mit Hilfe von Farben Stimmungen, Gefühle und Atmosphären darstellen. Diese Erkenntnis stellt die Grundlage für das von mir entwickelte Coaching- Tool „Mind-Set“ dar. Es besteht aus 80 rechteckigen Farbflächen mit verschiedenen Farbtönen, die ich allesamt von Hand aus den Grundfarben gemischt und auf die Flächen aufgetragen habe. So lange bis ich das Gefühl hatte, fertig zu sein. So lange bis ich das Gefühl hatte, mit den Acrylfarben eine Gesamtheit abzubilden, was natürlich bei Farben unmöglich ist. Als ausgebildeter systemischer Coach erweitere ich klassische systemische Methoden um die Arbeit mit dem „Mind-Set“. Im Coaching verwende ich das „Mind-Set“ auf ganz verschiedene Arten. Im Einzelsetting können Coachees damit ihre Gefühle in Bezug auf ein Thema oder eine Stimmung darstellen, indem Sie eine oder mehrere Farbkarten aus den 80 Farben auswählen, die aus ihrer Perspektive zu dem jeweiligen Thema passen oder ihre Stimmung abbilden – über die Farben kommen wir dann in einen Austausch. Zum Beispiel darüber, welche Aspekte eines Themas die Farben für den Coachee darstellen und welche Eigenschaften und Wünsche für sie dahinterstehen.

    Vielen Leuten fällt es leicht erstmal über die Farben, statt unmittelbar über ihre eigenen Gefühle zu sprechen und viele Leute finden umgekehrt auch über die Farben einen guten Zugang zu ihren Gefühlen. Das zeigt mir meine Erfahrung jedenfalls.

    Ein weiterer kraftvoller Aspekt von Farben, welchen ich im „Mind-Set“ aufgegriffen habe ist für mich auch die Möglichkeit mit Hilfe von Farben nonverbal zu kommunizieren oder auch mit Menschen zu arbeiten die es zum Beispiel auf Grund von mangelnden Sprachfähigkeiten schwer haben, sich sprachlich auszudrücken. Daher nutze ich nutze das Tool regelmäßig in meiner Arbeit mit Geflüchteten. Die Teilnehmer meines Workshops zeigen mit den Farben ihre Stimmung und im Verlauf des Workshops auch ihre Ziele und Wünsche. Es entsteht ein gezielter Austausch über diese Ziele und darüber, welche wichtigen Ressourcen die jugendlichen Teilnehmer bereits erworben haben. Die Arbeit mit den Farben hemmt dabei die Sprachbarriere und bringt Leichtigkeit. Die Farben fungieren durch die Verknüpfung dann als Marker für die Ziele der jugendlichen Geflüchteten. Im Rahmen des Workshops werden auch erste Schritte zum Erreichen dieser Ziele besprochen und Visionen verfeinert und angereichert.

     

    Eins steht immer fest: Farben werden individuell wahrgenommen.

    Eins gibt es in meiner Arbeit nicht: Eine Bewertung oder ein „Richtig“ und „Falsch“. Ob jemand ein tiefes Braun mit Freude und Urlaub verbindet bleibt ihm/ihr überlassen oder ob sich jemand „Knallpink“ für die Stimmung in seinem Unternehmen wünscht. Oder ob jemand helles Blau als aufdringlich und unangenehm empfindet.

    Die gewählten Farben stellen einen ganz individuellen und subjektiven Eindruck der Person dar, die diese auswählt.

    Deine Wahrnehmung, deine Regeln. Ich als Coach werte und interpretiere nicht, sondern höre zu, was die Farben für den Coachee zu bedeuten haben. Vielleicht ist mir das so wichtig, weil ich in meiner gesamten Schul- und Unilaufbahn immer wieder diese Bewertungen erfahren habe. Zu bunt, zu unordentlich und zu kindlich. Heute kann ich selbst entscheiden und mich und andere frei machen vom „Schwarz-Weiß“ Denken.

     

    Lass dir auf deinem persönlichen Weg helfen. Und das zu Preisen, die für dich bezahlbar sind.
    Mithilfe der Coaches, Trainer*innen und Expert*innen,
    die dir hier ihre Angebote vergünstigt zur Verfügung stellen.


     

    Fair Coach Empfehlung:

    Diese Coaches können dir dabei helfen, zu dir selbst zu finden.

    Marie Mader hilft mit kreativem Einzelcoaching, deine Ziele zu definieren und zu verwirklichen
    Sabine Zinsberger – Künstlerin & Life Coach hilft dir im Einzelcoaching in deine Kraft zu kommen

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Jetzt im Mitgliederbereich anmelden und passende Coachingangebote finden:

     

     

    Über die Autorin

     

    Marie-Sophie Mader

    Marie in drei Worten: Ehrlich, unvoreingenommen und liebevoll.

    Ich bin die Coachingkunst – Marie-Sophie Mader, ausgebildeter systemischer Coach aus Hamburg und Psychologin. Ich begleite Dich auf Deinem Weg mit viel Herz und Empathie, Humor sowie einer großen Portion Fach- und Methodenkompetenz aus Studium und Berufserfahrung. Ich freue mich auf Dich und Dein Thema, am liebsten coache ich online per Zoom – bequem und flexibel für dich.

    Hier findest du Maries Website und ihre Facebook-Seite für noch mehr Informationen zum tollen Farbcoaching-Angebot.

    Hier kommst du zum Angebot von Marie im Fair Coachings Mitgliederbereich.

    • Show Comments

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    comment *

    • name *

    • email *

    • website *