Arbeitslos und jetzt? So holst du dir dein 100 % gefördertes Coaching!

    FavoriteLoadingZu den Favoriten hinzufügen

     

    Du hast gerade dein Job verloren oder musstest aus anderen Gründen gehen? Vielleicht hast du dich auch bewusst dafür entschieden, um eine Veränderung herbeizuführen?

    In diesem Beitrag erfährst du, wie du jetzt mit deiner anstehenden Arbeitslosigkeit umgehst und welche Schritte anstehen:

    Hard Facts zur Arbeitslosigkeit

    Wenn du die letzten 30 Monaten mind. 12 Monate in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hast, kannst du erstmal aufatmen. Du hast nämlich Anspruch auf max. 12 Monate Arbeitslosengeld I in Höhe von 60% bzw. 67% deines durchschnittlichen Nettogehalts (67% wenn du mind. ein eigenes Kind hast).

    Wie in jede andere Versicherung hast du hier monatlich für den Fall eingezahlt, dass du arbeitslos wirst. Und jetzt hast du offiziell Anspruch darauf. Also kein Grund, sich dafür zu schämen 😉

    Dem ist sich auch die Agentur für Arbeit bewusst, weshalb sie verstärkt an einer kundenorientierten Betreuung und Beratung arbeiten. Du bekommst hier deine*n persönliche*n Ansprechpartner*in, die*der dich persönlich in allen Belangen rund um deinen Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt hindurch begleitet.

    Mittel & Wege zu deinem Coaching in der Arbeitslosigkeit

    Das Arbeitsamt hat das Ziel, dich wieder auf den Arbeitsmarkt und in ein Beschäftigungsverhältnis zu bringen. Hierbei kann es dich mit unterschiedlichen Maßnahmen unterstützen wie z.B. Umschulungen, Fortbildungen, Existenzgründungsseminaren und auch Coachingleistungen.

    Die Coachings beziehen sich dabei nicht ausschließlich auf mögliche Berufsfelder, sondern unterstützen dich auch in deiner eigenen Persönlichkeitsentwicklung, bei mentalen Herausforderungen oder in der Berufsorientierung. Dafür gibt es deutschlandweit eine Vielzahl von zertifizierten Bildungsträgern, mit denen das Arbeitsamt kooperiert und die eine Reihe von unterschiedlichen Bereichen abdecken.

    Die Kosten für die Maßnahmen werden dabei zu 100 Prozent vollständig vom Arbeitsamt getragen. Dafür stellt das Arbeitsamt den sogenannten Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) aus, der eine bestimmte Gültigkeit hat und auf den jeweiligen Bildungsträger ausgestellt ist. Die Dauer oder Anzahl der Coachingstunden kann je nach Themenschwerpunkt variieren. Von ein paar wenigen Coachingstunden bis hin zu ganzen Umschulungsprogrammen von mehreren Jahren können gefördert werden.

    Aber ACHTUNG: Du hast keinen Anspruch drauf, d.h. das Arbeitsamt kann dir solche Maßnahmen genauso verweigern. Deshalb ist es umso wichtiger, dass du nicht leichtfertig mit deinem*r Ansprechpartner*in umgehst, sondern dich davor umfangreich informierst und vorbereitest.

    So bereitest du dich optimal für die Beantragung des AVGS vor

    Bevor du offiziell bei deinem*r Ansprechpartner*in in der Agentur für Arbeit ein Coaching anfragst, solltest du dich zunächst genau über die Bildungsträger informieren. So kannst du dir selber schonmal ein Bild machen, ob das Coachingangebot dir persönlich zusagt. Wenn du deinen passenden Bildungsträger gefunden hast, unterstützen sie dich meistens auch bei der Antragstellung der AVGS-Gutscheine für die Agentur für Arbeit. Durch die intensive Vorbereitung wird sichergestellt, dass du mit maximaler Wahrscheinlichkeit das Coaching gefördert bekommst!

    Wir von Fair Coachings kooperieren bereits mit drei zertifizierten Bildungsträger, die unterschiedliche Fragestellungen abdecken:

    ▶️ Du möchtest dich selbständig machen oder sogar ein eigenes StartUp gründen?

    ▶️ Du bist noch auf der Suche und möchtest den richtigen Weg ins berufliche Glück finden?

    ▶️ Du befindest dich in einer Krise oder leidest unter Burnout in Folge von Mobbing oder Stress?

    Falls dich eine der Themen anspricht oder du grundsätzlich mehr Informationen über die Förderung wissen möchtest, melde dich gerne bei uns. Neben den ersten Tipps für die Beantragung der AVGS-Gutscheine vermitteln wir dich direkt an die richtigen Ansprechpartner*innen bei den Bildungsträgern.

    Du erreichst uns jederzeit unter der folgenden Telefonnummer: 0178 680 48 74 (Sprechzeiten von MO-FR, 09:00 – 18:00 Uhr) oder per E-Mail an: elisabeth@dateyourselfcoaching.com

    Wir hoffen, wir konnten dir weiterhelfen und den Dunst um das Wort “Arbeitslosigkeit” etwas lüften. Bitte vergiss nie: Du bist nicht alleine! Es ist ein wertvoller Schritt und zeugt von Größe, dass du dir Unterstützung suchst. Du bist das Wichtigste in deinem Leben!

    Alles Gute & ganz viel Kraft!

    Disclaimer: Keine Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

    Über Elisabeth

    Elisabeth Lim

    Elisabeth ist eine der drei Inhaberinnen der Fair Coachings Plattform. Anfang 2020 gab sie ihren sicheren Beraterinnenjob auf, um ein eigenes Unternehmen aufzubauen. Dabei machte sie zum ersten Mal Erfahrung mit der Agentur für Arbeit, die sehr holprig verlief. Neben anfänglichen strikten Verweigerungen von Leistungen konnte sie am Ende mit viel Argumentation und Vorbereitung doch ein paar geförderte Coachings erhalten. Das Coaching für die Existenzgründung war super lehrreich und hat insgesamt dem Unternehmen hinter Fair Coachings ein großes Stück weitergeholfen. Genau aus diesem Grund möchte sie arbeitssuchenden Personen darüber aufklären und dadurch neue Möglichkeiten eröffnen.

    Elisabeth in drei Werten

    Zuverlässigkeit, Offenheit und Empathie

    Elisabeth auf LinkedIn

    LinkedIn

    • Show Comments

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    comment *

    • name *

    • email *

    • website *